SAEGREIFINN, Reykjavík (Island)

Veröffentlicht auf von Ed Kayros

 

sea01.jpgVerbúð 8, 101 Reykjavík
Telefon: +354-553-1500
www.saegreifinn.is/


sea02sea05.jpgsea04

sea03

Saegreifinn ist ein schönes isländisches Wort, die englische Übersetzung wird auf der blauen Außenre- klame dieses wirklich einmaligen Imbisses gleich mitgeliefert: „Seabaron“. Wenige Schritte weiter lässt ein echter Ausrutscher auf der Werbetafel den geneigten Gast doch noch ein wenig zweifeln, ob er hier richtig ist: Wer möchte schon „Moby Dick on a Stick“ auf dem Teller?

Doch jetzt die ganze Wahrheit (und die ist politisch nicht zu 100 Prozent korrekt): Der Laden am Hafen von Reykjavik ist absolute Weltklasse. Reinkommen, den Blick links auf die Kühltheke schwenken, das Angebot sichten und dann bestellen. Bezahlen, hinsetzen und warten. Es gibt Fischspieße und eine wunderbare Hummersuppe (Foto oben). Die Spieße sind frisch, frisch, superfrisch. Im Angebot sind Lachs (Foto in der Mitte), Jakobsmuscheln, Kabeljau – und Zwergwal (minke whale, Foto unten). Außerdem Spieße mit Gemüse und Kartoffeln. Alles erst noch roh, wird dann sofort nach der Bestellung auf den Grill geworf
en.

Okay, nicht ablenken. Ich weiß, was ihr wissen wollt. Wie schmeckt gegrilltes Walfleisch? Sehr mürbe, am Gaumen wie eine interessante Mischung aus Thunfisch und abgehangenem Rindfleisch. Wirklich sehr lecker. Muss man das essen? Das bleibt jedem selbst überlassen. Allerdings ein Fastfood-Slogan wie „Moby Dick on a Stick“ muss nicht sein…



Veröffentlicht in Island

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post

Travis 10/01/2010 11:40


Lieber Gott..wie gut alles aus sieht! Und ich liebe sea food nicht so viel...aber trotzdem, deine Bilder ändern meine Meinungen:D Island, ich komme!